Freitag, 1. März 2013

Bücher, die man einfach nicht beenden kann.

Vorwort:
Das Buch "Scherbenmond" hat mich auf diese Idee gebracht. Den ersten Teil "Splitterherz" hatte ich in 6 Stunden verschlungen, dagegen habe ich immer noch Probleme mit "Scherbenmond". an diesem Buch hänge ich seit 5 Tagen. Das ist ziemlich viel! 
Ein Buch des rezensierens wegen zu lesen ist dämlich, weshalb ich beschlossen habe es einfach abzubrechen. Die ganze Geschichte folgt. 


Wie es anfing:
Voller Ergeiz fing ich das Buch an. Circa 80 Seiten später legte ich es weg. Für 14 Tage !
Nach dieser Zeit fing ich es wieder an und zwang mich täglich 50 Seiten zu lesen. Nach 20 Seiten war ich erschöpft. Das sind die ersten Symptome. 

Weitere Symptome:

  1. Vollkommene Erschöpfung.
  2. Man liest währenddessen andere Bücher (in meinem Fall: Göttlich Verliebt) 
  3. Das Glücksgefühl fehlt.
  4. Man liest des rezensierens wegens. 
  5. Schlussendliches Aufgeben.
Was tun?
Jetzt gibt es viele Möglichkeiten. Zum Teil ist es Typsache.

Niz würde in so einem Fall sich einfach hinsetzen und es vollenden. Manch anderer würde es abbrechen. Ich würde es abbrechen. 

Doch was dann rezensieren ?
Man könnte es zuende lesen (vor allem wenn es ein Rezensionsexemplar ist) und es anschließend richtig mies rezensieren. Oder ihr seid ehrlich und lasst es einfach. Ob ich mein Buch noch lese ist eine Zufallsfrage, wenn ja dann wird es ordentlich rezensiert. Wenn nicht, dann werdet ihr nie wieder etwas davon hören (meinerseits ;).

Was würdet ihr tun?
Abbrechen oder durchhalten? 

Weitere Bücher die ich nie zuende lesen konnte:
- Viele Bücher, die vorher schon verfilmt waren.
-Damals Delirium.
-Seelen.
-Skuldugery Pleasant.
-Damals "Vom Mondlicht berührt" , würde ich aber jetzt unglaublich gerne lesen.
-Saeculum.
-Tote Mädchen lügen nicht.
-Teil zwei und drei von "Der geheime Zirkel"
-Alle Teile nach "House of Night"
-Tochter der Träume.

Wie gesagt es sind auch manche dabei, die ich heute sicher lieben würde. es kommt einfach auf die Einstellung an.

Wie es endet:
Ich will und kann nicht zuende lesen! Lange ist es her, dass ich Bücher unbeendet ließ, aber es kommt hin und wieder mal vor. Seid ihr allerdings nicht so sprunghaft wie ich, schafft ihr das zuende lesen sicher! Doch macht es euch dann auch noch Spaß?

Und die Moral der Geschicht...
Findet ihr es schlimm wenn jemand das Buch aufgibt? Ich nicht und viele andere auch nicht. Es nimmt euch also keiner übel, wenn ihr euch beschließt es abzubrechen. 
Seid so frei und nehmt euch die Freiheit! Vorher hatte ich ganz schön Bange, aber keiner   verurteilt euch. Es ist euer eigener Druck, euren Vorstellung gerecht zu werden.

Nachwort:
Hoffentlich hattet ihr noch nicht solche Erlebnisse. Habt ihr falls doch gut durchgehalten? 
Passiert euch mal wieder ein schlimmes Buch, könnt ihr es getrost weglegen und euch euren "Rest-SuB" zuwenden. 

Mini-Tipp: Woran man schlechte Bücher erkennt:
Meistens merkt man schon das, dass Buch nicht sonderlich gut ist, wenn es übermäßig lang auf dem SuB liegt. 
Oder wenn das Cover und der Klappentext euch nicht überzeugt (manchmal findet man in solchen Büchern aber auch schöne Schätze).

Habt ihr noch weitere Tipps? 
lles Liebe





Kommentare:

  1. Wenn das Buch schrecklich.ist dann hoert man halt auf, abr ich lese Bücher immer zu Ende. Bei Rezensionsexemplaren ist es natuerlich klar!!! Nie wuerde ich es einfach gar nicht rezensieren. Am ehrlichsten ist es immernoch eine ehrliche Rezi zu schreiben, und nixht einfach etwas gutes um sich einzuschleimen! (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am ehrlichsten ist es immernoch eine ehrliche Rezi zu schreiben... cooler Satz xDD
      Bei Rezensionsexemplaren ist es ja Vorraussetzung sie zu lesen. Aber normale Bücher? Niet!
      Aber es ist schön zu wissen das du das nötige Sitzfleisch besitzt xDD

      Löschen
  2. Wenn das Buch einem gefällt muss man es halt aufgeben,aber bei Rezensionsexemplaren würd e ich mich trotzdem da durchquälen. Ich würde eine ehrliche Rezi schreiben,da es eh nichts bringt wenn man nicht seine eigene Meinung schreibt..

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinung ist ja schließlich sinn und Zweck einer Rezension ;)
      Liebee Grüßee

      Löschen
  3. Ich mag es nicht, Bücher nicht zu beenden. Selbst wenn ich ewig (Wochen und Wochen) für eines brauche. Und das aus einem ganz einfachen Grund: Um nicht vielleicht ein tolles Ende zu verpassen... Manchmal kann man überrascht werden.
    Ich würde es selbst nur um den Rezensionen wegen zu Ende bringen, damit ich am Ende auch wirkliche Kritikpunkte vorlegen kann (okay, kann man auch, wenn man die Hälfte gelesen hat, aber sollte das Ende wohl gut sein, kann man dies auch noch von dem Buch behaupten. So finde ich es gerechter.)

    Liebe Grüße,
    Pie Rath.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ein buch nur des rezensierens wegens lesen? Wo ist da der Spaß? Ich rezensiere es ja nicht wenn ich es abbreche xDD
      Viele blättern dann ja auch vor xDD
      Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. Ja, macht wirklich keinen Spaß, aber dann kann man so richtig schön Dampf ablassen... Und DAS macht dann wiederum irgendwie Vergnügen (so sehe ich das).

      Und ich würde es auch nur des Rezensieren wegens lesen, da ich doch meine Meinung über das Buch mitteilen muss.
      Wenn ich die Bücher nicht rezensieren würde, dann könnte ich ja jedes zweite Buch abbrechen (ja, bin sehr kritisch)! :D

      Umblättern! Ahh! Da hätte ich bei jeder Seite, die ich überspringe, Angst, dass ich etwas Wichtiges verpassen würde!

      Liebe Grüße,
      Pie Rath.

      Löschen
  4. Huhu :)
    Als ich mit dem Bloggen anfing, habe ich mich gezwungen Bücher, die mir nicht gefallen, zu Ende zu lesen.
    Mittlerweile vertrete ich aber die Meinung, dass mir meine Lesezeit viel zu kostbar ist und breche Bücher ab, wenn sie es nicht schaffen, mich zu fesseln! Da mache ich zwischen Selbstgekauften und Rezensionsexemplaren keinen Unterschied! Bei Reziexemplaren schreibe ich aber zumindest eine Mini-Rezi und begründe kurz, warum ich mich zum Abbruch entschieden habe!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Jasmin
    von Jasmins Bücherblog

    AntwortenLöschen
  5. @ Jasmin
    Also ich finde es sehr mutig von dir das du dich traust Rezensionsexemplare abzubrechen. Aber ich Finds gut xDD.
    Schlechte Bücher sind einfach zu schlecht xDD Dann kann man auch abbrechen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe bis jetzt....zwei Bücher, glaube ich, abgebrochen....und die beiden dann auch nach paar Monaten (das eine nach 2 Jahren), wieder weitergelesen, beim einen war ich, naja, wohl noch zu jung um den Inhalt ganz zu verstehen, beim anderen pure Unlust.

    Generell bin ich aber eine, die sich total durchkaut. Oder, öhm, auch mal paar Passagen auslässt, das kommt auch selten vor^^ Trotzdem kann ich dich total verstehen, besonders bei Delirium, da hab ich fast auch aufgehört, das werde ich wohl nochmal re-readen müssen, weil ich glaube, ja, jetzt könnte es mir gefallen ;)

    Wenn es ein RE ist, dann würde ich es unbedingt fertig lesen, selbst wenn es einen überhaupt nicht behagt, es geht ja darum eine umfassende Meinung über das Buch zu kriegen, selbst wenn dieses mir persönlich nicht so gefällt, der Verlag will ja trotzdem die Meinung haben.

    Ich kann aber in den meisten Punkten mit dir übereinstimmen (na, das hört sich jetzt aber extremst intelektuell an xD). Mal wieder, toller Post! Achja, aber ich muss bei mir zugeben, weil ich eben fast nie ein Buch abreche, dass ich bevor ich ein Buch kaufe oder lese, wirklich gut überlege, ob mir das echt gefallen könnte. Falls es eine 65%-Chance gibt, dass es nicht so ist, dann werden die Finger davon gelassen ;)

    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach 2 jahren? Da wüsste ich nicht mehr wie es angefangen hat xDD
      Das mit den überlegen finde ich gut. ich hab heute endlich ein buch gekauft vor dem ich schon seit nem jahr immer stehe und denke Wooaah ich will es lesen !! Wieder mal ein wirklich tolles Kommentar !
      Liebste Grüße

      Löschen
  7. Ein echt interessantes Thema^^ Und ich kann dir eigentlich nur zustimmen ;) Wenn ich von einem Buch so richtig gernervt bin, dann breche ich es auch ab. Oft ist das bis jetzt zum Glück noch nicht vorgekommen, aber ich will mich schließlich nicht nur für eine Rezension durch das Buch zwingen. Dafür ist unsere Lesezeit doch viel zu Schade ;) RE würde ich aber auch nie abbrechen, weil der Verlag ja schon eine Rezension erwartet und es ja dann nur gerecht ist, die Rezension zu schreiben (auch wenn das Fazit vielleicht nicht so super ausfällt...)

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woow ! Noch ein Abbrecher ! Gut das wir nicht alleine sind xD RE würden wir glaube ich auch nicht abbrechen. Aber wir haben keine deshalb müssen wir uns hier auch nicht sorgen xD Liebe Grüße Annik

      Löschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.