Sonntag, 20. Januar 2013

Gebannt unter fremdem Himmel


Titel: Gebannt unter fremden Himmel
Originaltitel: Under the Never Sky
Autor: Veronica Rossi
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 432 Seiten
Links: Leseprobe
Seite: -
Für Fans von: Ugly, Pretty, Special
Alter: 14
Serie: Aria und Perry Triologie
Band: 1
Rezension: Niz








Über das Buch:
Getrennt durch zwei Welten, geeint im Überlebenskampf, verbunden in unendlicher Liebe. Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst. In diesem ersten Band ihrer Trilogie schreibt Autorin Veronica Rossi über große Gefühle und tödliche Abenteuer, über Mut und Sinnlichkeit und über eine Heldin, die ihre Stärke entdeckt. Dieses Buch ist zutiefst romantisch und packend und so aufregend, dass man es nur schwer aus der Hand legen kann vor Ungeduld, zu erfahren, wie es auf der nächsten Seite weitergeht!

Cover:
Das Cover wirkt auf mich eher unpassend und das Mädchen auf dem Cover sieht ziemlich verschlafen aus und hat einen spitzen Kinn. Die Schrift wurde zwar spektakulär gestaltet, aber verbessert nicht das Erscheinungsbild.

Das englische Cover hingegen wurde schön ausgearbeitet ist aber noch nicht perfekt. Das Mädchen passt meiner Meinung nach auch überhaupt nicht zu der Beschreibung von Aria.





Meinung:

Ich muss erstmal sagen, dass der Anfang ziemlich holprig war und mir das Einlesen ziemlich schwer gefallen ist. Aber man versteht es nach einer Weile . Während des Lesens hat mich besonders ein Detail aufgeregt: der Junge heißt Perry! Ich dachte sofort an Perry, das Schnabeltier und mir ist das Vorstellen vom Jungen ziemlich schwer gefallen, da meine Gedanken immer zu Bilder dieser Zeichentrickfigur gewandert sind. Es geht außerdem wiedermal, um eine Geschichte von einer Liebe aus verfeindetem Lagern, worin viel Rommantik eingesetzt wurde. Perry Hintergründe erschien mir doch als ziemlich langweilig und die Teile während er seine Heimat besucht hat waren auch nicht gerade prickelnd. Doch ist mir die Geschichte, während des Lesens ans Herz gewachsen, aber trotzdem fiel das Empfinden einen ziemlich schwer, da es weit in der Zukunft spielt. Das Ende hatte etwas rührendes, da (SPOILER!)
die Mutter gestorben ist und die beiden wieder zusammen kamen.
Daran musste ich denken. ;)




Autorin:
Die Autorin, Veronica Rossi, hat einen etwas komplizierten Schreibstil, welcher  einen manchmal etwas verwirrt . Ihre Idee ist  im generellen eigentlich ziemlich gut, aber bei der Ausarbeitung hat es doch ein wenig gehapert.






Buchtrailer:



Bewertung:
Schreibstil: ★★★☆
Charaktere: ★★★
Emotionale Tiefe:  ★★★★
Originalität: ★★★★
Dramatik: ★★★★☆
Humor:☆☆☆☆☆
Spannung:★★☆

Romantik:★★★★★

Charme:★★★★★
Gesammt:★★★★


Sonstiges:
März, 2013 -> Getrieben. Durch ewige Nacht ( 2.Band)
März, 2014 -> Geborgen. In unendlicher Weite (3.Band)

Kommentare:

  1. Under the ever sky ist die englishe Version? O.O ich habe jetzt ei so einem Notizbuch teilgenommen wo ein Buch immer weitergeschickt wird zu anderen und man macht während des lesens notizen. Ou man.. das schaff ich nie O.O

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte das Buch schon einmal angefangen, aber nicht mal bis zur Hälfte geschafft, weil ich den Anfang so langweilig fand. Bis jetzt könnte ich mich nicht noch mal dazu durchringen das Buch noch mal zu lesen. Aber ich glaube ich sollte es doch nochmal versuchen. Ich hatte die Leseprobe gelesen,Dietrich zuhause habe, und da kam Perry ja auch schon vor, aber an das Schnabeltier musste ich nie denken. :-)
    Ich mag die Rezension.
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben als Lösung einfach die anfänglivhen Perry Kapitel übersprungen und Sie dann danach gelesen. Perrys Sicht idt aber auch lahm... XD

      Löschen
    2. Das ist eine gute Idee. Das sollte ich mir merken. :-)

      Löschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.