Montag, 28. Januar 2013

Splitterherz

Titel: Splitterherz
Autor: Betina Belitz
Verlag: Script5
Seitenzahl: 630
Links:-
Seite:-
Für Fans von: Twilight, und solch ähnlichen Büchern.
Alter: 14
Band: 1
Beste Stellen: Ab Seite 220 und dann bis zum Ende.
Rezension: Annik




Inhalt:

Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Mit eigenen Worten:

Ellie zieht mit ihrer Familie aufs Land, wo sie sich nicht wohlfühlt (erstmals). Doch die spannenden  Ereignisse haben immer was mit einem gewissen Colin zu tun. Egal wie ich Colin jetzt beschreibe, er ist der "Mystical-Boy" in der Geschichte. Natürlich handelt das Buch von der entwicklung zwischen Ellie und Collin, doch diese wächst einem wirklich ans Herz. Auch andere Faktoren spielen eine große Rolle. Heraus gestochen ist die gute Beziehung, die Ellie zu ihren Eltern hat. Das Buch ist eigendlich typisch allerdings hat es den gewissen Charm und die Ehrlichkeit, die kaum zu übersehen ist. Noch dazu ist es Realitätsnahe.  Wer also keine Lust mehr auf geheuchelte und typische Charaktere hat, sollte hier zugreifen.
 

Cover:

Das Cover finde ich sehr herrausstechend und der Titel passt natürlich nicht. Aber das Cover zieht einen zwischen vielen Trostlosen Büchern an und ist somit ein Top.
Die anderen zwei Bände werde ich noch lesen und finde auch deren Cover schön.
 
 

Meinung:

Das ist das wahrscheinlichst beste Buch was ich dieses Jahr (bis jetzt) gelesen habe. Nicht sehr gut aber gut. Ellie gefällt mir, sie ist eigensinnig und hat Charakter auch wenn ich nicht wie sie handeln würde finde ich sie okay. Colin und ich hatten so ein paar Probleme, ich fand ihn sehr strange, nicht Jace oder Edward Strange sondern sehr Strange was zuviel für meinen Geschmack ist. Die Handlungen fand ich hingegen eigendlich realitätsbezogen. Ich selbst bin im Bayrischen Wald aufgewachsten und kann Ellie sehr verstehen. Umzüge kenne ich auch, vondaher... Eigendlich spiele ich auf die Liebesbeziehung an. Beide ehrlich (meistens) und irgendwie nicht fake. n ein paar Stellen ist es etwas "Biss"-Mäßig. Z.B. wenn sie nach seinem Alter fragt. Ausserdem empfehle ich euch für dieses Buch acht Stunden einzuplanen. Ihr werdet hchstwahrscheinlich nicht aufhören können es zu lesen. Das war definitiv Schmerzlich heute Nacht (kaum Schlaf).
Colin wird mir nicht sympathisch aber die Handlung war gut umgesetzt und ist sehr empfehlenswert. An manchen Stellen musste ich schmunzeln an manchen wimmern. Das Buch war emotional geschrieben und es tat gut mal wieder so richtig in die Buchwelt einzutauchen. Der Nebeneffekt war, dass ich heute alle meine Taten in Gedanken sachlich und schriftlich Kommentierte und festhielt als würde ich sie aufschreiben. Zum Glück ist es jetzt wieder vorbei.
 

Autorin:

Das typische:
Bettina Belitz, an einem sehr sonnigen Spätsommertag 1973 beinahe in einer Heidelberger Bäckerei zur Welt gekommen, wuchs zwischen unzähligen Büchern auf und verliebte sich schon früh in die Magie der Buchstaben. Lesen alleine genügte ihr dabei nicht nein, es mussten auch eigene Geschichten aufs Papier fließen. Nach dem Studium der Geschichte, Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft arbeitete Bettina Belitz als Redakteurin und freie Journalistin, bis sie ihre Leidenschaft aus Jugendtagen zum Beruf machte. Heute lebt Bettina Belitz umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern als freie Autorin in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.
 
Meine Meinung:
Ich bin froh das Bettina Belitz eine deutsche ist. Dadurch haben wir deutschen einen engeren Bezug zur Gechichte. Wäre sie aus Amerika hätte sie aber wahrscheinlich mehr "Weltweit" Erfolge.
 

Bewertung:

Schreibstil: ★★★★★
Charaktere: ★★★★☆
Emotionale Tiefe: ★★★★★
Originalität: ★★☆☆☆
Dramatik: ★★★★★
Humor:★★☆☆☆
Spannung:★★★★★
Romantik:★★★★★
Charme: ★★★★★
Gesamt:★★★★☆ (4,5)
 
 

Kommentare:

  1. Ich habe die Rezension gelesen :D
    Mich hat es interessiert, wie das Buch ankommt, weil das auch noch auf meinem SuB liegt.
    Wie eigentlich alle tollen Bücher ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste lohnt sich echt total. Aber den zweiten habe ich leider abgebrochen xD Habe aber ne Kolumne drüber geschrieben xD

      Löschen
  2. Ab Seite 220 und dann bis zum Ende.

    Und das bei 630 Seiten?!

    Hahahahahahahahahahaha xD

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.