Samstag, 26. Januar 2013

Isola

Titel: Isola
Originaltitel: Isola
Autor: Isabel Abedi
Verlag: Arena
Seitenzahl: 324 Seiten
Links: -
Seite: -
Für Fans von: Imago, Whisper
Alter: 13
Serie: Einteiler
Band: Immernoch Einteiler
Rezension: Annik





Inhaltsangabe:

Zwölf Jugendliche, drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio
de Janeiro als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die
Handlung bestimmen. Doch bald schon wird das paradiesische Idyll für
jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle. Und am Ende müssen
die Jugendlichen erkennen, dass die Lösung tief in ihnen selbst liegt.

Mit eigenen Worten:

Natürlich ist es ein Thriller. Aber es geht verrückter. Es geht um Vera, die sehr gut tanzen kann. Der Regisseur entdeckt sie bei einem Auftritt und lädt sie zu dem Projekt ein. Vera willigt aus privaten Gründen ein. Natürlich wird sie nicht alleine sein sondern mit anderen Jugendlichen auf der Insel verweilen. Alle Jugendlichen haben auf der Insel einen Fakenamen und dürfen nur drei Gegenstände mitnehmen. Dabei sind die quierlige Fee, der mysteriöse Solo, der witzige Joker und die etwas "bitchige" Babe etc. Alles scheint einigermaßen normal, ähnlich wie Big Brother nur auf einer Insel. Doch die Dinge verändern sich und alle werden einer Gefahr ausgesetzt. Womöglich hat Solo was damit zu tun? ...

Meinung:

Als meine Freundin mir damals von dem Buch erzählte und so lange davon schwärmte, traute ich mich nicht sie aus ihrem Redeschwall zu unterbrechen. Dafür wusste ich damals aber auch nicht worüber es handelt (Wie gesagt ich fragte nicht).
Den Stündlichen Vortrag habe ich aber nicht vergessen, sodass ich das Gehörte beim Lesen gut anwenden konnte. Vera war mir sympathisch, obwohl sie schon wieder so eine "schüchterne, undurchschaubare , selbstgemachte Einsame" war.
Das Gute: Sie hat sich drüber nicht beschwert. Das macht sie sympathisch.
Die Charaktere waren generell gut ausgebaut mit eigenen Ticks. (Die Liste und das Storybord bevor die Geschichte entstand würde ich gerne mal sehen)
Wie alle Abedi Bücher hat auch dieser Thriller seine eigene leicht seltsame Handlung á la "Whisper" quasi unrealistisch. aber gut gelugen.

Cover:

In meinen Augen ist das Cover ganz okay. Nicht so, dass man sich im Zug dafür schämen muss aber auch nicht "WOW was liest du da?"
Die Dunkelheit und der Fernglas Ausschnitt mit Blick auf die Insel sind gut gemacht, sodass der Leser gleich einen Sinn miteininterpretieren kann.
Meine Interpretation:

Dunkelheit = Das Unwissende im dunkeln stehende. Ausserdem bezieht sich eine Stelle im Buch auf die Dunkelheit.

Fernglas: Der Durchblick. Das Licht im Dunklen.

Autorin:

Das Typische:
Isabel Abedi wurde 1967 in München geboren und ist in Düsseldorf aufgewachsen. Nach ihrem Abitur verbrachte sie ein Jahr in Los Angeles als Aupairmädchen und Praktikantin in einer Filmproduktion und ließ sich anschließend in Hamburg zur Werbetexterin ausbilden. In diesem Beruf hat sie dreizehn Jahre lang gearbeitet. Abends am eigenen Schreibtisch schrieb sie Geschichten für Kinder und träumte davon, eines Tages davon leben zu können. Dieser Traum hat sich erfüllt. Inzwischen ist Isabel Abedi Kinderbuchautorin aus Leidenschaft. Isabel Abedi lebt heute mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Hamburg.

Die Meinung:
Ich finde sie sieht sehr sympathisch aus und kann gut aus einer Jugendlichen sicht schreiben. Manchmal interessieren mich die tieferen Sinne in ihrem Buch, da sie sehr verstrickt schreibt und das Ende immer so ungedacht ausfällt.

Bewertung:

Schreibstil: ★★★★★
Charaktere: ★★★★★
Emotionale Tiefe: ★★★☆☆
Originalität: ★★★★★
Dramatik: ★★★★★
Humor:★★☆☆☆
Spannung:★★★★☆
Romantik:★☆☆☆☆
Charme: ★★★★☆
Gesamt:★★★★☆

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch richtig richtig gut O.O Ich wünschte das Buch hätte sich über 800 Seiten gezogen und nicht über 325 xD Es war viel zu schnell vorbei :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch zwar auch gelesen doch mir hat es nicht gefallen, weil... kann man ja eigentlich in meiner Rezension lesen!!!
    Du konntest mich aber leicht überzeugen, dass das Buch DOCH NICHT sooo schlecht ist.
    Lob an dich! Schafft sonst keiner...

    LG
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein ! :o Das war noch die schlechteste Rezi von allen xD nein das ist definitiv keine gute Rezi , aber gut das sie dir gefällt xD

      Am anfang sind die Rezis doch immer shclecht xD

      Löschen
  3. Also das Buch ist cool :) mir Hats richtig gut gefallen. Ich finde es bisschen schade dass er nicht gleich Gefühle für sie hatte oder sie irgendwie vor ihr versteckt hat doch diese Sehnsucht nach ihm macht es noch viel geiler :D ach ja diese blonde darling liegt einmal Nackt (splitterfasernackt) ^^ auf dem Bett :o nun ja ich liebe es halt nun mal... <3

    AntwortenLöschen
  4. Also das Buch ist cool :) mir Hats richtig gut gefallen. Ich finde es bisschen schade dass er nicht gleich Gefühle für sie hatte oder sie irgendwie vor ihr versteckt hat doch diese Sehnsucht nach ihm macht es noch viel geiler :D ach ja diese blonde darling liegt einmal Nackt (splitterfasernackt) ^^ auf dem Bett :o nun ja ich liebe es halt nun mal... <3

    AntwortenLöschen
  5. Also das Buch ist cool :) mir Hats richtig gut gefallen. Ich finde es bisschen schade dass er nicht gleich Gefühle für sie hatte oder sie irgendwie vor ihr versteckt hat doch diese Sehnsucht nach ihm macht es noch viel geiler :D ach ja diese blonde darling liegt einmal Nackt (splitterfasernackt) ^^ auf dem Bett :o nun ja ich liebe es halt nun mal... <3

    AntwortenLöschen
  6. Also das Buch ist cool :) mir Hats richtig gut gefallen. Ich finde es bisschen schade dass er nicht gleich Gefühle für sie hatte oder sie irgendwie vor ihr versteckt hat doch diese Sehnsucht nach ihm macht es noch viel geiler :D ach ja diese blonde darling liegt einmal Nackt (splitterfasernackt) ^^ auf dem Bett :o nun ja ich liebe es halt nun mal... <3

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.